Der Interim Manager ist überqualifiziert 

Der Kunde, der sich an den Interim Manager Provider seines Vertrauens wendet, weil er eine befristete Aufgabe – eine Herausforderung – zu lösen hat, sucht Beratung. Er hat schon verschiedene Lösungen in Betracht gezogen. Zunächst hat der Kunde eine Festanstellung erwogen. Allerdings ändert sich die Aufgabe für den Manager, wenn die aktuelle Situation gelöst ist. Zum Beispiel, wenn die Sanierung Verlagerung, Teilschließung oder der Umbau erledigt ist. Danach wird ein Manager gebraucht, der die neue Organisation konsequent weiterentwickelt.

Die Führung des Tagesgeschäftes, während bei laufendem Motor die Organisation umgebaut wird, braucht andere Managementerfahrung als die Weiterentwicklung einer stabilen Organisation. Außerdem hat sich ein Manager, der einen radikalen Umbau organisiert hat, viele Feinde gemacht beim Betriebsrat, der Gewerkschaft und bei den Mitarbeitern. Schließlich dauert es 6 – 12 Monate bis der Wunschmanager für die Festanstellung gefunden wurde und vor Ort ist. Eine Festanstellung kommt trotzdem in Betracht, aber erst nachdem der Umbau erledigt ist.

Der Kunde erwägt deshalb die Beiziehung einer Unternehmensberatung. Die Unternehmensberatung soll das Konzept für den Umbau entwickeln und die Geschäftsstrategie neu auslegen. Seriöse Unternehmensberatungen sind darauf spezialisiert. Sie setzen ihre eigenen Ideen aber nicht selber um. Unternehmensberatungen, die auch die Umsetzung ihrer eigenen Ideen anbieten, werden von den Kunden mit großer Skepsis betrachtet. Im besten Falle gibt es nach der Hinzuziehung einer Unternehmensberatung ein plausibles Konzept, dass aber noch umgesetzt werden muss.

Deshalb erwägt der Kunde jetzt einen Manager mit der Umsetzung zu beauftragen, den er gut kennt, der aber so etwas noch nicht gemacht hat. Das ist riskant und das Risiko ist leicht vermeidbar.

Alternativ sucht der Kunde den Interim Manager selbst auf einer der neuen Plattformen. Hier werden die Interim Manager ausführlich dargestellt. Auch wenn sie sich in einem kurzen Film persönlich vorstellen, kann der Kunde nicht erkennen, ob dieser Manager die richtigen Softskills für seine Unternehmenssituation hat. Wenn Mitarbeiter in einer angespannten Situation motiviert werden müssen, braucht der Interim Manager das richtige Fingerspitzengefühl für die Unternehmenskultur bei dem Kunden, der oft auch international agiert.

Die größte Erfolgsaussicht für die Lösung seiner Herausforderung schafft der Kunde, wenn er sich an den Interim Manager Provider seines Vertrauens wendet. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung kann der Provider die Kundensituation sehr gut einschätzen und Interim Manager ansprechen, die ähnliche Situationen schon mehrfach erfolgreich gemanagt haben. Der Provider kennt die Interim Manager persönlich, kann ihre Softskills einschätzen und das Risiko eines Fehlschlages erheblich minimieren. Er stellt den Kunden innerhalb von 72 Std. einen Spezialisten vor, der sich in der jeweiligen Funktion, der Unternehmenssituation und der Branche auskennt. Dieser Interim Manager ist auch ein Generalist, weil er über den Tellerrand hinausschaut und andere Unternehmensfunktionen ebenfalls gut kennt. Er weiß, dass eine Veränderung an der einen Stelle auch Verschiebungen an anderen Stellen verursacht. Der Interim Manager kennt Benchmarks und weiß welche Resultate eine exzellent funktionierende Organisation erreichen kann.

In der Regel ist der Interim Manager überqualifiziert. Er hatte in der Vergangenheit schon mehr Verantwortung. Das hilft ihm bei seinem aktuellen Einsatz innerhalb von wenigen Tagen aktiv zu werden. Ohne lange Einarbeitung, weiß er was zu tun ist.

Fazit: Der Interim Manager ist ein überqualifizierter Spezialist mit generalistischer Erfahrung. Der erfahrene Interim Manager Provider kennt den Interim Manager, der den Erfolg garantiert.