Elektromobilität – Neue Schwerpunkte bei Zuliefererindustrie und Anlagenbauern

//Elektromobilität – Neue Schwerpunkte bei Zuliefererindustrie und Anlagenbauern

Elektromobilität – Neue Schwerpunkte bei Zuliefererindustrie und Anlagenbauern

Interim Manager Expertise für erfolgreiches Management von Paradigmenwechsel nutzen

Keine Frage, alle Prognosen zur Verbreitung der Elektromobilität bei Personenkraftwagen, seien es reine E-Fahrzeuge oder Hybrid-Lösungen, liegen in Europa sehr weit entfernt von dem, was man aktuell im Markt antrifft. (Die Regel bestätigende) Ausnahmen findet man bislang nur in den Niederlanden und Norwegen.

Auch wenn das „Wann“ noch nicht wirklich greifbar ist, gibt es wohl noch kaum Zweifel darüber, dass die Elektromobilität zukünftig traditionelle „fossile“ Antriebskonzepte dominieren wird, und die Automobilindustrie bereits kurzfristig auf damit einhergehenden Veränderungen reagieren muss.

Nach Einschätzung unserer AlphaManagement Fachexperten haben sich grundsätzlich zwei Trends verfestigt:

  • Reine Elektro-Antriebe werden sich zukünftig vorwiegend bei Zweitwagen durchsetzen, da mit diesen landläufig Kurzstrecken von weniger als 100 Kilometern pro Tag zurückgelegt werden. Entsprechend würde damit faktisch kein Komfortverzicht durch limitierte Reichweiten wahrgenommen. Hierunter fällt sicherlich ein Großteil der Kleinwagen aber auch gerne als Zweitwagen gehaltene Mini-Vans und SUVs.
  • Hybrid-Lösungen werden mittelfristig zu den dominierenden Antriebs-Systemen der Erstwagen, da sie durch keine Reichweiten Limits mit entsprechend zeitraubender Energie-Betankung eingeschränkt sind.

Die Wertschöpfung, die damit den Automotive OEMs im Vergleich zum aktuellen „PKW Status Quo“ verloren gehen wird, schätzen unsere Experten auf ca. 40%. Denn leistungsstarke Elektro-Antriebsaggregate sind schon aufgrund ihrer nur rund 65+-X Teile sehr einfach und mit niedrigem Kostenaufwand aufzubauen, während  entsprechende Mineralöl-Motoren mit 650+-X  Einzelkomponenten eine sehr hohe Teile- sowie auch Montage-Komplexität aufweisen. Hinzu kommt, dass mittelfristig auch bei Hybrid-Antrieben der Elektro-Motor das primäre Leistungsaggregat stellen wird und damit den Mineralöl-Motor zu einem Hilfsaggregat im Sinne eines  „Commodity-Systems“ degradiert.

Zum Ausgleich verbleibt der Automobilindustrie zumindest  „Hardware-seitig“  nur die Ausweitung von Angeboten attraktiver individueller Interieur-/Exterieur-Lösungen.

Um sich damit im Wettbewerb weiter behaupten zu können, ist nach Auffassung unserer Experten auf der Produktseite zwei wesentlichen Herausforderungen zu begegnen:

Erstens: Zu fertigende Fahrzeuge mit leistungsstarkem Elektro-Antrieb müssen höchstes Effizienzniveau aufweisen und nicht durch hierfür suboptimale traditionelle Beschaffungs- und Produktionsprozess-Systeme behindert werden.
Zweitens: Um möglichst vielfältige Produkt-Individualisierungs-Optionen als „Factory fitted Options“ zu attraktiven Preisen anbieten zu können, müssen die Automotive OEMs ihre Beschaffungs- und Fertigungsverfahren mit Lieferanten auf nahezu Echtzeit-Level vernetzen.

Der hieraus resultierende Bedarf an technischen Auf-/Umrüstungen mit adäquaten „Machine-to-Machine (M2M)“ Prozess-Applikationen bei Lieferanten und Abnehmern wird dem  Anlagen-und Maschinenbau nachhaltig positive Impulse geben. Besonders profitieren davon werden Unternehmen, die fundiertes Knowhow im Umgang mit komplexen Steuerungssystemen haben sowie über weitreichende Erfahrungen mit System-Integrationen (HW/SW) innerhalb von „M2M“ Netzwerken verfügen.

Bereits in 2013 hatte AlphaManagement eine internationale „Business Practice“ „Digitalisierung“ gegründet. Mit ihrer Expertise unterstützen die darin engagierten Manager unsere Kunden bei:

  • der Ausrichtung Ihrer Beschaffungs- und  Absatzprozesse auf neue Kunden-spezifische Vorgaben
  • bei der Aufrüstung Ihrer Produktions- wie auch ERP-Systeme zur Anbindung an externe digitale Schnittstellen
  • der Entwicklung Ihrer Unternehmens-spezifischen „Digitalisierungs-Strategie“
    Sowie auch bei
  • der Weiterentwicklung Ihrer Produkt- und Dienstleistungs-Portfolios
  • der Entwicklung und Umsetzung von für Ihr Unternehmen optimalen Business Development Maßnahmen

Als ältester deutscher Interim-Manager Provider besitzt AlphaManagement eine über Jahrzehnte gewachsene Fach­kompetenz für Sie perfekte Besetzungen auf Zeit zu finden. Allein in Deutschland haben wir Zugriff auf mehr als 2.000 Manager mit langjähriger Fach- und Führungs-Erfahrung. Durch Zugriff auf ein weltweites Netzwerk von über 50.000 Ma­nagern  finden wir gerne auch für Ihre jeweiligen ausländischen Dependancen die perfekten Fach-Experten auf Zeit.

Von | 2017-03-13T08:20:09+00:00 März 9th, 2017|Elektromobilität|Kommentare deaktiviert für Elektromobilität – Neue Schwerpunkte bei Zuliefererindustrie und Anlagenbauern

About the Author: