Braucht der Werksleiter Sprach- und Kulturkenntnisse?

/, International, Serie 40 Jahre AlphaManagement/Braucht der Werksleiter Sprach- und Kulturkenntnisse?

Braucht der Werksleiter Sprach- und Kulturkenntnisse?

Welche Managementqualifikation ist beim Turnaround im Ausland erforderlich.

Das schwedische X Unternehmen kauft ein Elektrogerätehersteller in Deutschland, der ein Werk in Polen betreibt. Das Werk mit circa 150 Mitarbeitern schreibt rote Zahlen. Der schwedische Eigentümer schickt einen schwedischen Manager ohne polnische Sprachkenntnisse.

Nach einem Jahr verschlechtern sich die Zahlen weiter und der Turnaround kommt nicht voran. Der schwedische Manager ist erschöpft und ausgebrannt. Die Kommunikation im Werk funktioniert nicht. Das Werk liegt in der polnischen Provinz. Der zweite Managementlevel im Werk spricht englisch, aber nicht so gut, dass ein echter Teamspirit zwischen dem schwedischen Manager und seinem zweiten Managementlevel zustande kommt. Mit den Mitarbeitern kann der schwedische Werksleiter nicht direkt kommunizieren, da sie kein englisch sprechen. Nach einem Jahr Hängepartie ist jetzt Eile geboten den Turnaround voran zu bringen.

Gesucht wird ein international, erfahrener Werksleiter aus der Massenfertigung von Elektrogeräten, mit polnischen Kultur- und Sprachkenntnissen. Auch Lean Managementmethoden soll er beherrschen. Darüber hinaus wünscht sich der schwedische Eigentümer einen Werksleiter, der kein Pole ist. Die Besetzung dieser Position in kurzer Zeit scheint unmöglich. Der übliche Beschaffungsweg für Management, Executive Search, bringt hier keine schnelle Lösung. Der schwedische Eigentümer sucht europaweit nach einem Interim Werksleiter, der alle seine Bedingungen erfüllt.

In Deutschland wird er bei einem international erfahrenen Interim Management Provider fündig. Dieser Provider stellt ihm einen dänischen Interim Werksleiter vor, der in Polen lebt und als selbstständiger Manager in Polen arbeitet. Der Interim Werksleiter spricht fließend polnisch sowie englisch und erfüllt auch alle anderen Voraussetzungen. Er hat ähnliche Situationen schon erfolgreich gemeistert. Nach einem halben Jahr ist der Turnaround geschafft. Nach 12 Monaten übernimmt der schwedische Eigentümer den dänischen Interim Werksleiter in eine Festeinstellung.

Fazit: Sprach- und Kulturkenntnisse sind genauso wichtig wie moderne Managementmethoden, um den Turnaround im Ausland zu schaffen. 

 

2018-09-25T14:08:47+00:00September 25th, 2018|Interim Management, International, Serie 40 Jahre AlphaManagement|

About the Author: